Handel



______________________________________________________________________________




kleine und mittlere Unternehmen sind gegen TTIP
- der Standard: LINK ¤ der STANDARD

_________________________________________

 

  • "es regt sich weiter Widerstand gegen TTIP - dem geplant gewesenen Handelsabkommen zwischen der EU und den USA !!!!!!"

 

 

 

 

_________________________________________

  • "diesmal von KMU's - den kleinen und mittleren Unternehmen !!!!!!!!!!!!"

 

 

 

 

 

_________________________________________

  • "für 99 Prozent der KMU's - wäre das TTIP nachteilig !!!!!!!!!!!!!!!!!!"

 

 

 


 



 

 

______________________________________________________________________________

TTIP: die Mehrheit ist gegen Schiedsgerichte - der Standard: LINK ¤ der STANDARD

_________________________________________

 

  • "in Europa hat es öffentliche Konsultationen gegeben - zum Thema Investitionsschutz im vorgeschlagenen TTIP !!!!!!"

 

 

 

 

_________________________________________

  • "jeder EU-Bürger konnte online seine Meinung abgeben - 150.000 Menschen und 445 Organisationen haben dieses gemacht !!!!!!!!!!!!"

 

 

 

 

 

_________________________________________

  • "die EU-Kommissarin Cecilia Malmström fasst zusammen:  "aus den Konsultationen - geht klar hervor !!!!!!!!!!!!""

 

 

 

 

_________________________________________

  • "dass in Europa äußerste Skepsis - herrscht !!!!!!!!!!!!!!!!!!"

 

 

 

 

 

_________________________________________

  • "die vorgeschlagenen Investitionsschutzklauseln hätten es Unternehmen ermöglicht gehabt - Staaten vor Schiedsgerichten zu klagen !"

 

 

 

 

 

_________________________________________

  • "vor allem NGOs - kritisieren diese geplanten Regelungen !!!!!!!!!!!!!!!!!!"

 

 

 

 

_________________________________________

  • "auch das Abkommen selbst wird - von den meisten abgelehnt !!!!!!!!!!!!!!!!!!"

 

 

 

 



 

 

 

______________________________________________________________________________

Interview mit dem Ökonomen Ha-Joon Chang - der Standard: LINK ¤ der STANDARD

_________________________________________

 

  • "viele Entwicklungsländer waren früher im Gegenzug für monetäre Hilfen, oder Kredite - von IWF und Weltbank !"

 

 

 

 

_________________________________________

  • "dazu gedrängt worden - sich dem Ausland zu öffnen !"

 

 

 

 

 

_________________________________________

  • "und die WTO hatte es für Entwicklungsländer - schwieriger gemacht gehabt !"

 

 

 

 

_________________________________________

  • "ihre eigene Wirtschaft zu schützen - und ausländische Investitionen zu regulieren !"

 

 

 

 

 

_________________________________________

  • "aber diese Länder brauchen das - in den früheren Stadien ihrer Entwicklung !!!!!!!!!!!!"

 

 

 

 

_________________________________________

  • "wir müssen das internationale Handelssystem - reformieren !!!!!!!!!!!!!!!!!!"

 

 

 

 


 

_________________________________________

Frage:  "war der Finanzsektor zu groß  ?!"



_________________________________________

 

  • "ja, der Finanzsektor war - zu groß !!!!!!"

 

 

 

 

_________________________________________

  • "dieses ist nicht notwendig !!!!!!!!!!!!!!!!!!"

 

 

 

 

 

_________________________________________

  • "dieses hat in Summe - einen negativen Einfluss auf die Wirtschaft !!!!!!!!!!!!"

 

 

 

 

_________________________________________

  • "der Finanzsektor - ist kein Naturphänomen !!!!!!!!!!!!"

 

 

 

 

 

_________________________________________

  • "man kann ihn, einfach gesagt - zusammenschrumpfen !!!!!!!!!!!!!!!!!!"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

______________________________________________________________________________

TTIP: 92 Prozent der Lobbying-Kontakte durch Firmen - der Standard: LINK ¤ der STANDARD

_________________________________________

 

  • "92 Prozent der Lobbying-Termine - im Vorfeld der Verhandlungen zu TTIP !"

 

 

 

 

_________________________________________

  • "hatten mit Unternehmen - stattgefunden gehabt !"

 

 

 

 

 

_________________________________________

  • "zum Beispiel mit der Lebensmittelindustrie - und der Agroindustrie !"

 

 

 

 

 



 

 

______________________________________________________________________________

privatrechtliche Schiedsgerichte - Christian Felber - Alexandra Strickner: LINK ¤ der STANDARD

_________________________________________

 

  • "im geplant gewesenen Handelsabkommen TTIP - hätte es privatrechtliche Schiedsgerichte geben sollen !"

 

 

 

 

_________________________________________

  • "wo für Streitigkeiten zwischen Staaten und Investoren - privatrechtliche Schiedsgerichte, ISDS !"

 

 

 

 

_________________________________________

  • "zuständig - gewesen wären !"

 

 

 

 

 

_________________________________________

  • "was ein Klagerecht von Investoren - gegen Nationalstaaten bedeutet hätte !"

 

 

 

 

_________________________________________

  • "auf der Grundlage von Gummibegriffen - wie "indirekte Enteignung" - oder "unfaire Behandlung"  !"

 

 

 

 

 

 

_________________________________________

  • "statt einem privatrechtlichen Schiedsgericht - sollte es einen internationalen Gerichtshof geben !!!!!!!!!!!!!!!!!!"

 

 

 

 

_________________________________________

  • "der für alle Betroffenen - von grenzüberschreitenden Investitionen zugänglich ist !!!!!!!!!!!!"

 


 

 

 

_________________________________________

  • "und vor dem größere Firmen - geklagt werden können !!!!!!!!!!!!!!!!!!"

 

 

 

 

_________________________________________

  • "wenn diese zum Beispiel Menschenrechte - oder Arbeitsstandards verletzen !!!!!!!!!!!!"

 

 

 

 

 

_________________________________________

  • "die Gesundheit der Bevölkerung gefährden - oder die Ökosysteme gefährden !!!!!!!!!!!!"

 

 

 

 

_________________________________________

  • "die Steuern vermeiden - oder Regierungen bestechen !!!!!!!!!!!!"

 

 

 






 

______________________________________________________________________________

Handel braucht Einschränkungen - der Standard: LINK ¤ der STANDARD

_________________________________________

 

  • "Kleinbauern sind weltweit - das Rückgrat der Landwirtschaft !!!!!!!!!!!!!!!!!!"

 

 

 

 

_________________________________________

  • "sie sind 70 Prozent der Menschen - und produzieren den größten Teil der Lebensmittel !!!!!!!!!!!!"

 

 

 

 

 

_________________________________________

  • "in den Handelsbeziehungen ist daher ein Schutz - dieser Kleinbauern notwendig !!!!!!!!!!!!"

 

 

 

 

_________________________________________

  • "( und es darf nicht in die andere Richtung gehen - Stichwort "Landgrabbing", etwa in Afrika !!!!!! )"

 

 




 

 

 

 

______________________________________________________________________________

Interview mit dem Ökonomen Roman Frydman
- der Standard: LINK ¤ der STANDARD

_________________________________________

 

  • "Märkte funktionieren - nicht perfekt !!!!!!"

 

 

 

 

_________________________________________

  • "daher braucht es - gezielte Eingriffe !!!!!!!!!!!!!!!!!!"

 

 

 

 

 

_________________________________________

  • "der Staat muss bereit sein - zu intervenieren !!!!!!!!!!!!"

 

 

 

 

_________________________________________

  • "ein vernünftiger Eingriffsbereich - sind die Rohstoffpreise !!!!!!!!!!!!"

 

 


 

 

_________________________________________

  • "an den Rohstoffmärkten - braucht es Grenzwerte !!!!!!!!!!!!"

 

 

 

 

_________________________________________

  • "dass sich Preise - nur innerhalb einer bestimmten Bandbreite bewegen können !!!!!!!!!!!!"

 

 

 

 

 

_________________________________________

  • "und dass wenn diese überschritten werden - eine zusätzliche Transaktionssteuer erhoben wird !!!!!!!!!!!!"

 

 

 

 

_________________________________________

  • "dies bremst - die Märkte noch zusätzlich !!!!!!!!!!!!"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

______________________________________________________________________________

______________________________________________________________________________




WEED
-
Weltwirtschaft, Ökologie & Entwicklung: LINK ¤ WEED

_________________________________________

 

  • "die frühere Globalisierung verlangt nach einer Wende - in der Finanz-, Wirtschafts- und Umweltpolitik !!!!!!"

 

 

 

 

_________________________________________

  • "hin zu mehr sozialer Gerechtigkeit - und ökologischer Tragfähigkeit !!!!!!"

 

 

 

 

 

_________________________________________

  • "WEED analysiert systematisch weltwirtschaftliche, ökologische und soziopolitische Themen - erstellt Studien, und Hintergrundmaterialien !!!!!!"

 

 

 

 

 

_________________________________________

  • "WEED rückt die Mitverantwortung von Industrienationen - stärker ins Zentrum der Arbeit sozialer Bewegungen und Nichtregierungsorganisationen !!!!!!"

 

 

 

 

_________________________________________

  • "dabei erschöpft sich die Arbeit nicht in der Kritik an den Akteuren - sondern es werden Reformvorschläge und Alternativkonzepte entwickelt !!!!!!"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

______________________________________________________________________________

German Watch: LINK ¤ GERMAN WATCH

_________________________________________

 

  • "German Watch ist eine Entwicklungs- und Umweltorganisation - die sich für globale Gerechtigkeit !!!!!!"

 

 

 

 

_________________________________________

  • "den Erhalt von Lebensgrundlagen - und dem Umweltschutz engagiert !!!!!!"

 

 

 

 

 

_________________________________________

  • "für die Politik und Wirtschaft der entwickelten Länder - aber auch für die Entwicklungsländer !!!!!!"

 

 

 

 

_________________________________________

  • "gemeinsam mit anderen Akteuren der Zivilgesellschaft sind wir eine starke Strömung - für eine nachhaltige Entwicklung !!!!!!"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

______________________________________________________________________________

Kampagne für Saubere Kleidung: LINK ¤ SAUBERE KLEIDUNG

_________________________________________

 

  • "die Kampagne für Saubere Kleidung - ist eine Nichtregierungsorganisation !!!!!!"

 

 

 

 

_________________________________________

  • "die sich für Rechte der Arbeiter - einsetzt !!!!!!"

 

 

 

 

 

_________________________________________

  • "vor allem auch für eine Verbesserung von Arbeitsbedingungen - in der internationalen Textilindustrie !!!!!!"

 

 

 

 

_________________________________________

  • "Bekleidungsindustrie - und in der Sportartikelindustrie !!!!!!"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

______________________________________________________________________________

Fairtrade: LINK ¤ FAIRTRADE

_________________________________________

 

  • "Fairtrade arbeitet intensiv an der Verbesserung von Lebens- und Arbeitsbedingungen - in Entwicklungsländern !!!!!!"

 

 

 

 

 

_________________________________________

  • "Produkte mit dem Fairtrade-Siegel - sichern den Kleinbauernfamilien existenzsichernde Preise !!!!!!"

 

 

 

 

_________________________________________

  • "lohnabhängigen Beschäftigen auf Plantagen, Blumenfarmen oder Teegärten - bessere Arbeitsbedingungen !!!!!!"

 

 

 

 

 

_________________________________________

  • "und geben dadurch Vertrauen und Sicherheit - für eine selbstbestimmte Zukunft !!!!!!"

 

 

 

 

_________________________________________

  • "Fairtrade hilft den Kleinbäuerinnen und -bauern ihre wirtschaftliche und soziale Situation - stetig zu verbessern !!!!!!"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

______________________________________________________________________________

Fair Trade - Österreich: LINK ¤ FAIRTRADE

_________________________________________

 

  • "um durch Fairen Handel - eine Welt zu schaffen !!!!!!"

 

 

 

 

_________________________________________

  • "in der alle Kleinbauernfamilien und ArbeitnehmerInnen nachhaltig - ein sicheres und menschenwürdiges Leben führen !!!!!!"

 

 

 

 

 

_________________________________________

  • "und ihre Zukunft - selbst gestalten können !!!!!!"

 

 

 

 

_________________________________________

  • "der Faire Handel verbindet KonsumentInnen - mit Kleinbauernfamilien und ArbeitnehmerInnen im globalen Süden !!!!!!"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

______________________________________________________________________________

Weltladen: LINK ¤ WELTLADEN

_________________________________________

 

  • "Respekt, Solidarität und Vertrauen - sind die zentralen Werte des Fairen Handels !!!!!!"

 


 

 

_________________________________________

  • "jeder Weltladen verpflichtet sich - die 10 Kriterien des Fairen Handels der World Fair Trade Organisztion einzuhalten !!!!!!"

 

 

 

 

 

_________________________________________

  • "es werden langfristige Partnerschaften - mit ihren ProduzentInnen und LieferantInnen angestrebt !!!!!!"

 

 

 

 

_________________________________________

  • "die Weltläden fördern nachhaltiges Handeln - für eine gerechtere, zukunftsfähige Welt !!!!!!"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

______________________________________________________________________________

Clean Clothes Kampagne: LINK ¤ CLEAN CLOTHES

_________________________________________

 

  • "die CCK ist aktiv für faire Arbeitsbedingungen - in der Bekleidungs- und Sportartikelproduktion weltweit !!!!!!"

 

 

 

 

_________________________________________

  • "die CCK mobilisiert KonsumentInnen und setzt sich mit deren Unterstützung - für bessere Arbeits- und Lebensbedingungen ein !!!!!!"

 

 

 

 

 

_________________________________________

  • "und übt Druck auf Firmen aus - damit diese Verantwortung für die Produktionsbedingungen in ihren Zulieferbetrieben übernehmen !!!!!!"

 

 


 

_________________________________________

  • "und für faire Arbeitsbedingungen - zu sorgen !!!!!!"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

______________________________________________________________________________

Oikocredit: LINK ¤ OIKOCREDIT

_________________________________________

 

  • "Oikocredit vergibt Kredite - und Kapitalbeteiligungen !!!!!!"

 

 

 

 

_________________________________________

  • "an Mikrofinanzinstitutionen, Genossenschaften und soziale Unternehmen - in Entwicklungs- und Schwellenländern !!!!!!"

 

 

 

 

 

_________________________________________

  • "das Geld fließt nicht in spekulative Anlagen am Finanzmarkt - sondern dorthin, wo es benötigt wird !!!!!!"

 

 

 

 

_________________________________________

  • "in die Realwirtschaft - von Entwicklungsländern !!!!!!"

 

 

 

 

 

_________________________________________

  • "dies geschieht zum Beispiel durch Darlehen an Mikrofinanzinstitutionen - die ärmeren Menschen Kredite und Sparmöglichkeiten bieten !!!!!!"

 

 

 

 

_________________________________________

  • "oder durch Investitionen in Kleinbauerngenossenschaften - die ihre Mitglieder unterstützen und Arbeitsplätze schaffen !!!!!!"

 

 

 

 

 

_________________________________________

  • "die Partnerorganisationen werden nach wirtschaftlichen, sozialen und ökologischen Kriterien - sorgfältig ausgewählt !!!!!!"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

______________________________________________________________________________

Initiative Neues Geld: LINK ¤ NEUES GELD

_________________________________________

 

  • "die Initiative Neues Geld ist eine Plattform zum Thema Geld - und Komplementärwährungen !!!!!!"

 

 

 

 

_________________________________________

  • "Neues Geld sind - Komplementärwährungen !!!!!!"

 

 

 

 

 

_________________________________________

  • "also ergänzend zum bestehenden Geldsystem - verwendete Zahlungs- und Verrechnungssysteme !!!!!!"

 

 

 

 

_________________________________________

  • "die gesellschaftlichen Werten - verpflichtet sind !!!!!!"

 

 

 

 

 

_________________________________________

  • "Neues Geld ist wertstabil - basisdemokratisch - und gemeinschaftsbildend !!!!!!"

 

 

 

 

_________________________________________

  • "und unterstützt eine nachhaltige - ressourcenschonende - naturnahe Wirtschaftsweise !!!!!!"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

______________________________________________________________________________

UNCTAD: LINK ¤ UNCTAD

_________________________________________

 

  • "UNCTAD, die Konferenz für Handel und Entwicklung - ist ein ständiges Organ der Vereinten Nationen !!!!!!!!!"

 

 

 

 

_________________________________________

  • "das Ziel ist Impulse für die Zusammenarbeit - mit den Entwicklungsländern zu geben !!!!!!"

 

 

 

 

 

_________________________________________

  • "außerdem soll die Verständigung zwischen entwickelten Ländern - und Entwicklungsländern verbessert werden !!!!!!"

 

 

 

 

_________________________________________

  • "und eine gerechtere Weltwirtschaftsordnung - erarbeitet werden !!!!!!"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

______________________________________________________________________________

HANDEL - Wikipedia DE: LINK ¤ HANDEL

______________________________________________________________________________




handel trade - 082HD
designed by Free CSS Templates | powerd by pluck | hosted by akis